Zum Inhalt springen

W wie Wunsch

Wie fühlt es sich für Sie an, wenn Sie Erwartungen anderer erfüllen sollen? Die meisten Menschen verbinden damit eher unangenehme Gefühle. Natürlich erfüllen wir fast alle, oft unbewusst auch die Erwartungen anderer. Oft verpacken wir diese so, dass wir sie für unsere eigenen Erwartunge halten, damit es sich besser anfühlt. Aber das ist ein anderes Thema Lächelnd

 

Äußert nun, z.B. unser Partner/unsere Partnerin klare Erwartungen an uns, haben wir häufig nicht das Bedürfnis diese zu erfüllen; insbesondere dann nicht, wenn sie so vorgebracht werden, dass daran Bedingungen geknüpft sind. Wenn z.B. die Liebe zur Disposition steht oder wir für das Glück oder auch Unglück des anderen verantwortlich gemacht werden. Wie können wir denn nun dem anderen unsere Bedürfnisse und auch unsere Vorstellungen von der gemeinsamen Beziehung so nahebringen, dass er/sie in der Lage ist, uns zuzuhören, offen zu sein und uns vielleicht auch zu verstehen und auf uns einzugehen?

 

Der Schlüssel liegt darin, aus der Erwartung einen Wunsch zu machen. Einen Wunsch zu äußern bedeutet, ganz klar das eigene Bedürfnis zum Ausdruck zu bringen und die Erfüllung nicht an Bedingungen und Bedürftigkeit zu knüpfen. Bei der Äußerung einer Erwartungshaltung schwingen oft Gefühle mit, wie "ich fühle mich nicht gesehen oder wertgeschätzt". Im Wunsch bin ich ganz klar mit mir verbunden. Ich kann dem anderen das Gefühl vermitteln: “Ich liebe dich und in unserer Beziehung wünsche ich mir .......“ Ist dies in einer Haltung der Liebe und Wertschätzung dem anderen gegenüber vorgebracht und zwar auch dann, wenn dieser anderer Meinung ist, wird das Verständnis möglich. Wenn ich meine Bedürfnisse, für die ich selbst verantwortlich bin, meinem Partner/meiner Partnerin gegenüber so äußere, dass seine Reaktion gleich-GÜLTIG ist, bin ich in einer Haltung und Energie von Annahme und dann passieren Wunder. Der andere ist viel eher bereit, meine Sichtweise zu verstehen und es werden neue, kreative Lösungen möglich. Und wenn Sie die Rollen tauschen, spüren sie vielleicht selbst, dass sie viel lieber einen Wunsch erfüllen als einer Erwartungshaltung zu folgen!

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude beim Entdecken Ihrer eigenen Bedürfnisse, beim Äußern und Hören Ihrer beider Wünsche und beim Finden, neuer, spannender, kreativer Lösungen!